Seitenaufenthalt

Seitenaufenthalt festlegen

Werbetreibende können bestimmen, wie lange die eigene Seite in der Surfbar oder per Klickanzeige eingeblendet werden soll. Die minimale Aufenthaltszeit liegt bei 15 Sekunden und kann, jeweils in Schritten von 15 Sekunden, auf bis zu 10 Minuten erweitert werden.

Der Seitenaufenthalt beeinflusst die Kosten einer Einblendung. Bsp.: im Vergleich zu einer Seitenaufenthalt von 30 Sekunden, kostet ein Seitenaufenthalt von 60 Sekunden (doppelter Seitenaufenthalt) die doppelte Menge an BTP.

Wir empfehlen den Seitenaufenthalt auf mindestens 30 Sekunden zu setzen. EIn geringerer Wert ist unter Berücksichtigung der üblichen Seitenladezeiten nicht empfehlenswert! Ein zu geringer Seitenaufenthalt kann dazu führen, dass die Seite nicht vollständig aufgebaut wird und dadurch nicht alle Seitenzugriffe von externen Zählern korrekt erfasst werden können.

Seitenaufenthalt festlegen

Seitenaufenthalt, Sitzungsdauer und Besucher-Session

Viele Werbetreibende gehen davon aus, dass der Seitenaufenthalt der Sitzungsdauer eines Webseitenbesuchs entspricht. Die Sitzungsdauer kann jedoch nur dann gemessen werden, wenn der Besucher mehr als einen Seitenaufruf erzeugt. Demnach gilt: Selbst wenn der Besucher 10 Minuten auf der Webseite der Werbekampagne verweilt, wird von Seiten externer Besucherzähler eine Sitzungsdauer von 0 Sekunden und eine positive Absprungrate gemessen.

Dieses Problem lässt sich durch die Besucher-Session umgehen. Mit der Besucher-Session können bis zu fünf aufeinanderfolgende Einblendungen einer Webseite an denselben Besucher ausgestrahlt werden. Mehr Infos hierzu finden sich im FAQ sowie in unserem Blog.


FAQ für Werbetreibende

Besucher kaufen

Werben in der Surfbar

Werben per Klickanzeige

Werben durch Mailversand

Besucherfilter für Werbetreibende

Weiteres