Filterung über den DNS-Hostname

Filterung über den DNS-Hostname Premium Mitgliedschaft

Der Werbetreibende kann Einblendungen ausschließen, die über bestimmte DNS-Hostnames erfolgen. Mit Hilfe der Hostnames lassen sich einzelne Netzbetreiber identifizieren.

Beispiel: ein typischer Hostname von Geräten die über das Netz der Deutschen Telekom mit dem Internet verbunden sind, wäre: *.t-ipconnect.de. Wird dieser Hostname ausgewählt, so wird die beworbene Seite bei den betroffenen Geräten nicht mehr eingeblendet.

Filterung über den DNS-Hostname

Was ist ein Hostname?

Jedes netzwerkfähige Gerät ist über eine eigenständige IP-Adresse (Beispiel: 192.168.0.254) erreichbar. Ein Hostname ist eine Bezeichnung für diese IP Adresse. Statt einer willkürlichen Aneinanderreihung von Nummern, erhält der Server eine Bezeichnung, unter der er im Internet erreichbar ist. Dies erleichtert seine Identifizierung. Kurzum: Der Hostname (Plural: Hostnames) ist die Bezeichnung eines Geräts, unter welcher dieser in einem Netzwerk angesprochen wird.

Ein Hostname ist nicht der Name einer Domain. Domainnamen und Hostnamen arbeiten nach ähnlichen Mustern, weshalb es sehr unwahrscheinlich ist, dass ein Hostname und ein Domainname derselben Syntax oder demselben Muster folgen ( Ziffern, Buchstaben und Bindestriche, die nicht mit einem Bindestrich beginnen oder enden). Ein Hostname wird in erster Linie bei dem elektronischen Datenaustausch (E-Mail, Server, FTP) verwendet.

Seit wann gibt es Hostnames?

Die Übertragung einer IP-Adresse in alphabetische Hostnames wurde kurz nach Einführung des ARPANETs Ende der sechziger Jahre vollzogen. Schon damals erkannte man die Notwendigkeit, numerischen, semantischen unbedeutenden IP-Adressen einen gehaltvollen Namen zuzuweisen.

In den siebziger Jahren basierte die Infrastruktur des zugrunde liegenden Netzwerks jedoch noch auf numerischen Adressen, so dass jede Webseite eine hosts.txt -Datei führte, welche eine Zuordnung zwischen Hostnamen sowie relevanten Netzwerk-Adressen in einer Reihe von einfachen Textdatensätzen vorsah, die von einer Person leicht gelesen werden konnten.


FAQ für Werbetreibende

Besucher kaufen

Werben in der Surfbar

Werben per Klickanzeige

Werben durch Mailversand

Besucherfilter für Werbetreibende

Weiteres