Computer & Zubehör

Der Online-Markt für Notebooks, Hardware oder Drucker boomt unaufhörlich. Hier bekommen Sie nützliche Tipps zu Angeboten in Onlineshops. Wir liefern Infos für alle, die sich vor dem Kauf über wissenswerte Entwicklungen in der IT- und Elektronik-Branche informieren möchten.

 

599.697 - Jetzt folgen


 


Computer schneller machen

Langsame Computer nerven und ziehen einfache Aufgaben in die Länge. Kleine Tricks helfen, um Deinen PC wieder schneller zu machen. Als erstes finde heraus, ob der ganze Computer langsam ist oder ob ein einzelnes Programm die Probleme verursacht. Dafür öffnest Du den Task-Manager. Hier kannst Du ablesen, welches Programm wie viel Speicher-Leistung verbraucht. Um Deinen Computer schneller zu machen, beende die entsprechenden Programme oder starte diese neu. Die Ursache ist oft, dass in Deinem Browser oder anderen Programmen zu viele Tasks gleichzeitig geöffnet sind. Moderne Computer sind in der Lage, viele verschiedene Aufgaben gleichzeitig zu erledigen. Jedoch verbrauchen die Programme, auch wenn sie im Hintergrund laufen, wertvollen Speicherplatz. Dies macht Deinen PC langsamer.

Ein weiterer vielversprechender Lösungsansatz ist, den Computer neu zu starten. Viele Menschen haben die Angewohnheit, ihren Computer während ihrer Abwesenheit im Ruhemodus zu hinterlassen. Abgestürzte Programme oder Anwendungen, die laufen und nicht benutzt werden, verbrauchen Speicher und verlangsamen die CPU. Ein Neustart löst diese Probleme und macht den Computer schneller.

Des Weiteren stelle sicher, dass Deine Software auf dem neusten Stand ist. Veraltete Software bremst die Leistung des Computers. Lade regelmäßig alle Updates für Deine Programme und dein Betriebssystem herunter.

Computer startet nicht - was tun, wenn der Computer nicht hochfährt?

Die erste Maßnahme besteht darin, zu überprüfen, ob alle Kabel heile und alle Stecker am richtigen Platz sind.

Fährt Dein Computer nicht mehr hoch, gibt es dafür drei mögliche Erklärungen. Entweder ist es ein Hardware-Fehler, ein Software-Fehler oder dein PC leidet an einem Viren-Befall. Beim Starten piept möglicherweise ein interner Lautsprecher. Dieses Piepen ertönt bei Hardware-Problemen und gibt Auskunft darüber, welches Teildefekt ist.

Defekte Hardware

Falls Deine Garantie noch nicht abgelaufen ist, schicke Deinen PC zur Reparatur an den Hersteller. Andernfalls wechsele das defekte Teil alleine aus. Dafür ist handwerkliches Geschick gefragt. Traust Du Dir diese Arbeit nicht alleine zu, dann überlasse die Arbeit einem Profi.

Konntest Du durch das Piepen nicht herausfinden, welches Teil kaputt ist, dann baueTeil für Teil aus und wieder ein. Überprüfe nach jedem Ausbau, ob der PC wieder startet. Wenn dies der Fall ist, ersetzte das jeweilige Teil und dein Computer funktioniert anschließend wieder.

Software-Problem

Wenn Deine Hardware in Ordnung ist, suche als Nächstes nach einem Software-Fehler. Starte den Computer dafür mit der erweiterten Funktion. Drücke während des Boot-Vorgangs die f8-Taste, um in das Menü zu gelangen. Klicke auf Computer reparieren. Das System führt anschließend eine Reparatur des Systems durch und sucht nach beschädigter Software. Eine weitere Möglichkeit ist, Deinen PC mithilfe eines Backups auf einen früheren Zeitpunkt zurückzusetzen.

Virenbefall

Vermutest Du einen Befall durch Viren, starte den Computer im abgesicherten Modus. Drücke dafür die f8-Taste während des Boot-Vorgangs. Das Gerät startet jetzt nur mit den nötigsten Treibern und Programmen. Der Virus wird außen vor gelassen. Zum Schluss startest Du Dein Viren-Programm, um das System von schädlicher Software zu reinigen.

Computer neu aufsetzen

Wenn Viren und Datenmüll die Leistung deines Computers bremsen, ist es an der Zeit,ihn neu aufzusetzen. Dein PC ist danach frei von Viren und glänzt mit einer schnelleren Performance.

Bevor Du sämtliche Daten von der Festplatte löschst, empfiehlt es sich, wichtige Daten auf einem externen Speicher-Medium zu sichern. Alternativ erstelle einfach ein online Backup. Um keine alten Viren auf das neue System zu übertragen, überprüfe die geretteten Daten mit einem Virenscanner.

Du sparst Dir später viel Arbeit, wenn Du Dir die Namen aller Treiber notierst und diese auf einem USB-Stick speicherst. Dein Computer benötigt die Treiber, um beispielsweise die Grafikkarte oder einen Drucker anzusteuern.

Hast Du alle Schritte zur Vorbereitung ausgeführt, lege das neue Betriebssystem in das DVD-Laufwerk und boote den PC von diesem. Nach dem Boot-Vorgang klicke auf Alles entfernen und Windows neu installieren. Den Rest regelt der Computer von alleine.

Alternativ lässt sich ein neues Betriebssystem von einem USB-Stick installieren. Speichere das Setup für die Installation als ISO-Datei auf dem Stick ab. Stelle sicher, dass genügend Speicherplatz vorhanden ist. Anschließend startest Du die Installation vom Stick aus.

Computer reparieren

Wenn dein Computer defekt ist und nur noch einen Bluescreen anzeigt, besteht die Möglichkeit, ihn selbst zu reparieren oder ihn reparieren zu lassen. Auch wenn Dein PC extrem langsam geworden ist und ständig abstürzt, sind Fachleute dazu in der Lage, die alte Performance wieder zum Leben zu erwecken. Profis machen Hardware-Defekte schnell ausfindig und beheben diese im Anschluss. Fachwerkstätten bieten Dir dazu folgenden Service an:

  • Virenentfernung
  • Systemübernahme
  • Austausch des Netzteils
  • Überprüfung des Systems
  • Einbau neuer Hardware-Komponenten
  • Speicher aufrüsten oder ersetzen
Alternativ besteht die Möglichkeit, dass Du die Reparatur selbst erledigst. Als erstes finde heraus, was genau beschädigt ist und ob es sich um ein Software- oder ein Hardware-Problem handelt. Hast Du den Fehler ausfindig gemacht, durchsuche das Internet nach Anleitungen und besorge Dir die nötigen Werkzeuge und Ersatzteile. Führst Du die Reparatur alleine aus, sparst Du potentiell eine Menge Geld. Achte aber darauf, dass Du alle Arbeiten korrekt ausführst und nicht noch mehr Schaden anrichtest.

Schach spielen gegen Computer - ein historisches Duell

Dieses historische Duell haben Computer bereits vor 20 Jahren für sich entschieden. Die Menschen sind somit schon lange nicht mehr die stärksten Spieler. Im Jahre 2018 stellte Google einen neuen Schach-Computer vor, welcher auf einer künstlichen Intelligenz beruht. Ihr Name ist AlphaZero.

Entwickler programmierten Schach-Computer bisher so, indem sie der Software die besten menschlichen Strategien und Züge beibrachten. AlphaZero funktioniert anders. Die KI lernt vollkommen selbstständig und das schneller als jedes zufuhr entwickelte Programm.

Nachdem die Entwickler die Schach-Regeln einprogrammiert hatten, begann AlphaZero gegen sich selbst zu spielen. Die ersten Spiele waren völlig Strategielos. Mit jeder weiteren gespielten Partie kalibrierten sich die Algorithmen selbstständig und die KI gewann an Stärke. Innerhalb weniger Stunden war AlphaZero so stark, dass selbst die besten Spieler der Welt keine Chance mehr hatten. Großmeister des Schachs aus aller Welt waren fassungslos beim Anblick von AlphaZeros genialen Spielzügen.

Das Schachprogramm Stockfish galt bisher als unbesiegbar. AlphaZero und Stockfish spielten 100 Partien gegeneinander. Alpha Zero gewann davon 28. Der Rest ging unentschieden aus. Verloren hat AlphaZero keine einzige.

Online kostenlos Schach gegen Computer spielen

Wer seine Fähigkeiten im Schach verbessern möchte, kann dies mit zahlreichen virtuellen Gegnern im Internet tun. Wenn Du in einer Suchmaschine nach den Worten "Schach gegen Computer" suchst, findest Du unzählige Seiten, um Dein können unter Beweis zu stellen.

Auf den meisten Seiten betrachtest Du das Spielfeld von oben. Du siehst die Figuren und das Brett als 2D-Bild. Wenn Du eine Farbe und den Schwierigkeitsgrad gewählt hast, kannst du sofort starten. Meistens gibt es zehn unterschiedliche Stufen der Schwierigkeit. Eins bedeutet extrem einfach und zehn extrem schwer.

Schach gegen einen Computer zu spielen eignet sich hervorragend zum Üben. Du kannst beispielsweise Züge rückgängig machen und Deine Strategie noch mal überdenken. Fühlst Du Dich gegen eine Stufe sicher oder wird diese zu leicht, erhöhst Du die Schwierigkeit und wählst eine höhere Stufe.

Schachcomputer sind auch kostenlos als App für Dein Smartphone oder Tablet verfügbar.

Deutscher Computerspielpreis

Der Deutsche Computerspielpreis wird seit 2019 jährlich verliehen. Es handelt sich hierbei um eine gemeinsame Initiative der Wirtschaft und des Deutschen Bundestags. Der Preis dient dazu, die Entwicklung innovativer Computer- und Video-Spiele zu fördern. Außerdem gilt der Preis als wichtigster Förderer für die deutsche Spiele-Branche.

Eine hochrangige Jury wählt die besten Spiele aus folgenden Kriterien aus:

  • Qualität
  • Innovation
  • Spielspaß
  • kultureller Anspruch
  • pädagogischer Mehrwert
Die Jury bewertet die besten Spiele aus insgesamt 13 Kategorien aus. Seit 2015 wird zusätzlich ein Publikumspreis vergeben. Spieler und Spielerinnen fungieren als Jury und küren ihre Lieblings-Spiele.