Flirten & Liebe

In unserer schnelllebigen Gesellschaft scheint das Internet eine Lösung für alles zu sein. Viele Menschen finden auf Online-Flirtbörsen den Partner für sich oder chatten & daten dort unverbindlich. Unwesentlich, ob Sie single sind: einige Flirt-Tipps und Flirtsprüche sollten Sie kennen! Wenn Sie verliebt sind und mehr über Partnerschaft & Liebe erfahren wollen, sind Sie hier richtig. Unsere Tipps helfen Ihnen, eine gesunde und stabile Beziehung zu führen.

 

534.829 - Jetzt folgen


 


Der Kreislauf der Liebe

Flirten und Lieben ist Leben. Natürlich gibt es vielfältige Formen und Arten zu lieben. Für manche Menschen steht im Vordergrund, sich dem Partner emotional stark verbunden zu fühlen. Andere wiederum legen den größten Wert auf körperliche Attraktivität und guten Sex. Doch wie auch immer sie ausgeprägt ist: Eine Liebesbeziehung folgt stets demselben Kreislauf. Und genau dem widmet sich dieser Beitrag.

Wann entsteht Liebe?

Alles beginnt mit einem prickelnden Kribbeln. Du kennst sie, die wild umherflatternden Schmetterlinge im Bauch. Wenn Du das Subjekt Deiner Begierde siehst, spielt Dein Herz verrückt. Es beschleunigt sich und pumpt Dein Blut in alle Richtungen. Dir wird heiß, der Anblick Deines Schwarms bringt Dich in Wallung, erregt Dich. Du stellst Dir unwillkürlich vor, wie es wäre, von ihm berührt zu werden, ihn selbst zu berühren. Und Du wünschst nichts mehr, als dass dieser Traum in Erfüllung gehen möge.

Die beschriebenen Gefühle können bei einem spontanen Flirt mit einem interessanten Fremden auftreten, beispielsweise im Supermarkt, auf der Straße, in der Bar oder in der Disko. Doch auch wenn Du jemanden schon eine Weile kennst, ist nicht auszuschließen, dass Du Dich erst spät(er) verliebst. Wie heißt es so schön: Viele Wege führen nach Rom. Das gilt auch für das Liebesglück. Viele Wege führen zu den betörenden Empfindungen, nach denen sich jeder Mensch auf dem Planeten Erde sehnt.

Hast Du erst einmal bemerkt, verliebt zu sein, möchtest Du der oder dem Angebeteten früher oder später selbstverständlich auch zeigen, was Du fühlst. Sei unbesorgt, in der Regel geschieht das von ganz allein. Es gibt einige Signale, die Dich verraten können. Zu diesen Zeichen gehören beispielsweise ein schüchternes oder verführerisches Lächeln sowie andere Details Deiner Körpersprache: Vielleicht errötest Du im Kontakt. Eventuell kannst Du auch Deine Erregung nicht verbergen.

Sämtliche der eben genannten Signale (und noch einige mehr) sind im Grunde nichts anderes als Flirten. Unbewusst machst Du Deinem Gegenüber deutlich, verliebt zu sein. Selbstverständlich hast Du auch die Möglichkeit, dafür ganz bewusst in die Offensive zu gehen. Unabhängig davon, ob Du die oder den Glücklichen schon kennst, kannst Du sie oder ihn direkt auf Deine Gefühlswelt ansprechen - mit einer Liebeserklärung. Ein paar Tipps dazu erhältst Du im nächsten Abschnitt des Ratgebers.

Liebeserklärung

Du fragst Dich, ob Du Deine Liebe bedingungslos ansprechen solltest? Wenn Dir nicht klar ist, wie die andere Person für Dich fühlt, gehst Du ein gewisses Risiko ein. Schließlich kann es sein, dass Du abgewiesen wirst. Einfacher ist es logischerweise, wenn Du relativ sicher bist, dass die Gefühle auf Gegenseitigkeit beruhen, die Zeichen der Körpersprache Deines Schwarms also eindeutig sind. Dann dürfte Deine Liebeserklärung die Befreiung für Euch beide sein. In der Folge könntet Ihr Euren sinnlichen Absichten freien Lauf lassen.

Unser Tipp: Bei Unklarheit beziehungsweise Unsicherheit wählst Du am besten die sehr klassische, romantische Variante des Liebesbriefs. Schreib einfach auf, was Dir durch Deinen Kopf (und Dein Herz) geht, wenn Du an die geliebte Person denkst. Ob Du den fertigen Brief dann per Post auf die Reise schickst oder persönlich übergibst, hängt von Deinem Mut ab. In jedem Fall ist es tiefgründiger, die Liebeserklärung per Hand zu schreiben, als sie per E-Mail oder SMS zu versenden.

Ausnahme: Wenn Du von Deinem Liebling noch keine Adresse hast und/oder ihn bisher bloß online triffst, ist die Liebeserklärung per Message am unkompliziertesten.

Liebeskreislauf

Und dann? Was passiert nach der Liebeserklärung? Wichtig ist, dass Du ohne zu große Erwartungen an die Sache herangehst. Vermeide tunlichst, Dir das schönste, absolut perfekte Bild auszumalen, à la: "Sie oder er fällt mir stürmisch um den Hals, küsst mich leidenschaftlich und wir starten gemeinsam in ein nie mehr endendes Liebesabenteuer voller Höhepunkte." So wird es wohl eher nicht sein. Zu einer Liebesbeziehung gehören Höhen und Tiefen. Ja, eine Phrase, aber sie ist wahr.

Wenn Du und Dein Liebling zusammenfindet, solltest Du dieses Glück einfach mit allen Sinnen genießen. Aber konsequent ohne Erwartungen oder gar Forderungen. Sonst ist Deine Beziehung von Beginn an zum Scheitern verurteilt. Anfangs glaubt man ja doch immer, man könnte nie eine Eigenschaft am Anderen entdecken, die einen stört (oder umgekehrt). Allerdings wird dieser Moment unweigerlich kommen, und das vermutlich nicht nur einmal. Auch kleinere und größere Streitereien werden nicht ausbleiben.

Der Liebeskreislauf im Überblick:

  • Kribbelige Verliebtheit entsteht.
  • Flirten, was das Zeug hält (Körpersprache, verbal).
  • Die Liebeserklärung, man findet zueinander.
  • Man lernt sich näher kennen, es kommt der erste Sex.
  • Es folgt noch viel mehr körperliche und seelische Nähe.
  • Die ersten Unstimmigkeiten belasten das Glück.
  • Man entdeckt Eigenschaften am Partner, die stören.
  • Ein "Alltag" mit Höhen und Tiefen schleicht sich ein.
Dieser "Alltag" ist für jede Partnerschaft eine immense Belastungsprobe. Sobald das anfängliche, grenzenlos scheinende Liebeshoch verfliegt, entscheidet sich oft, ob es wirklich eine Liebesbeziehung von Dauer sein kann. Der Großteil der Paare geht hier auseinander. Viele Menschen beginnen sich zu langweilen, wenn sie den Eindruck bekommen, (vermeintlich) alles vom Anderen zu kennen und zu wissen. In der Folge sehnen sie sich nach Neuem und setzen dem Alten ein Ende.

Beziehung beenden

Aus einem Flirt wird Liebesglück. Aus dem Liebesglück wird Alltag. Der Alltag führt zu Langeweile. Die Langeweile führt zu Sehnsucht nach Neuem. Und die Sehnsucht nach Neuem mündet in den Wunsch, die alte Beziehung zu beenden.

Wenn Du Dich zunehmend unglücklicher mit Deinem Partner fühlst und nach langem Überlegen und Probieren zu dem Fazit kommst, dass es schlichtweg keinen Sinn mehr macht, führt kein Weg daran vorbei, einen Schlussstrich zu ziehen.

Natürlich ist es schwer, einem einst so geschätzten Menschen Lebewohl zu sagen. Ein Patentrezept, wie man dem Partner das Ende vermittelt, gibt es leider nicht. Die einzig richtige Methode muss in diesem Fall jedoch das direkte Gespräch sein.

Meist hat der Andere ohnehin schon bemerkt, dass die Zwischenmenschlichkeit längst nicht mehr die ist, die sie einmal war. Es geht dann vor allem darum, endlich über die Probleme zu sprechen und die beste Lösung für beide zu finden.

Wichtig: Es ist absolut falsch und unfair dem Partner gegenüber, ihn im Alltag dauernd spüren zu lassen, dass man sich nicht mehr gut mit ihm fühlt, aber den Mund nicht aufzumachen. Deshalb heißt es hier: Reden ist Gold!

Nach dem Beziehungsende brauchst Du wahrscheinlich noch Zeit, ehe Du Dich wieder neuen Abenteuern öffnen kannst. Manche Menschen kommen auch schneller darüber hinweg und lassen sich absichtlich auf den ein oder anderen Flirt ein.

Flirt-Chat für Singles

Besonders ungezwungen, locker und beflügelnd ist es, in einem Chat zu flirten. Du bist absolut flexibel. Es ist Deine Entscheidung, wann und mit wem Du Dich unterhältst. Insbesondere schüchterne Singles profitieren von der Barriere des Virtuellen. Oft fällt ihnen das Flirten im Chat leichter als in der Face-to-Face-Situation. Am Ende hat jeder etwas davon, an einem Flirt-Chat für Singles teilzunehmen: eine Menge Spaß und die Gelegenheit, unter Umständen den Partner fürs Leben zu finden.

Zum Abschluss noch fünf Tipps, wie Du zu einer dauerhaften Liebesbeziehung OHNE Langeweile beitragen kannst:

  1. Unaufhaltsam flirten: Wer sagt, dass Flirten nur zu Beginn einer sich entwickelnden Liebesbeziehung eine Rolle spielen darf? Flirte mit Deinem Partner, wenn Dir danach zumute ist. Wirf ihm heiße Blicke zu, schenk ihm ein freches Lächeln, mach ihm ein Kompliment.
  2. Zeit lassen: So sehr es Dich zu Beginn auch hinzieht und Du unentwegt mit Deinem Liebling schlafen willst - lass Dir lieber etwas Zeit beim Entdecken. Geh es ein wenig langsamer an. Es kann auch wahnsinnig schön sein, hin und wieder "nur" das Prickeln vielsagender Blicke auszukosten oder beim Küssen zu bleiben.
  3. Neues entdecken: Auch wenn Du irgendwann mal meinst, Deinen Partner in- und auswendig zu kennen, es stimmt in den seltensten Fällen. Sei offen dafür, selbst nach mehreren Jahren der Partnerschaft noch Neues an ihm zu finden. Zumal der Mensch normalerweise nicht stehen bleibt, sondern sich weiter- und dadurch oft auch neue Interessen entwickelt.
  4. Neues ausprobieren: Gerade im Bett kommt bei vielen Paaren nach Tagen, Wochen, Monaten oder Jahren die unliebsame Langeweile zum Vorschein. Das muss aber nicht zwingend so sein. Sprich mit Deinem Partner. Sag ihm, was Du gerne mit ihm erleben möchtest, was Du (beim Sex und anderen Dingen) ausprobieren willst.
  5. Dankbar sein: Stelle niemals Forderungen, hab keine Erwartungen. In der Liebe ist beidem kein Platz reserviert. Sei dankbar für das, was Dir Dein Partner gibt. Aufrichtig dankbar. Denke nicht insgeheim "Das müsste eigentlich schon anders sein." Überdies elementar: Mach Dir keine Illusionen. Es wird immer Dinge geben, die Dir an Deinem Liebling nicht so gut gefallen. Aber das ist nicht schlimm, sondern normal.
Wenn Du Dir diese Punkte zu Herzen nimmst und stets ehrlich zu Deinem Partner bist, stehen die Chancen auf ein immerwährendes prickelndes Flirten und ein grenzenloses Liebesabenteuer mit ihm ausgezeichnet!